22.08.2019

yoga

Yoga mit Eva

Kundalini Yoga

eva

Im Kundalini-Yoga wird eine ganz bestimmte Kraftquelle erweckt, die in uns allen schlummert: Die Kundalini-Energie, eigentlich unsere Lebenskraft.


Wir verbinden uns mit unserem Innern und spielen in dynamischen Bewegungsabläufen mit dieser, unserer Lebensenergie und zirkeln sie durch die verschiedenen Chakren um uns auszubalancieren.  
Um den Boden unter den Füssen nicht zu verlieren, Erden wir uns im Verlauf jeder Stunde mit Meditationen, lauschen den Klängen von zauberhaften Mantras und lassen uns zum Mitsingen verleiten.


Preis: Kollekte

Bringt eure Matte und bequeme Kleider. Bei schönem Wetter findet das Yoga draussen statt, bei schlechtem im Würfel.

Immer am Di um 18:00h, am Do um 07:00h und am Sa um 08:30 Uhr.

ACHTUNG: Gewisse Daten fallen aus. Bitte jeweils prüfen, ob es einen Facebook Event gibt, da diese von Eva direkt koordiniert werden.

Kdkdk

Zine Pop-Up & Workshop

By Bombay Underground & Dharavi Art Room

Kdkdk

Zine Pop-up: 30 different zines/ artist books and prints to look at, getting to know the neighbourhoods they were made and support the community spaces in Bombay.

Activity: Making a single-page fold-out zine and individual pages that could be made into a combined zine.

From 4pm.

 

kdk

Tablao Flamenco

Tanz, Gitarre und Gesang aus der Hitze des Moments

Flamenco auf dem Parkplatz – das sind Juan Ruiz Salces am Gesang, Patrick Fischer an der Gitarre und am Tanz Barbara Rodrigues und Fani de la Torre. Gemeinsam zeigen sie klassische Flamencostücke, die aus der Hitze des Moments entstehen und sich auch genauso schnell weiterentwickeln. Sie zeigen Momente der Melancholie und der Freude, des Zusammenspiels oder der Einsamkeit und das mit Musik und Tanz aus dem Süden Spaniens. Wenn du dir jetzt darunter nicht viel vorstellen kannst, dann komm vorbei und lass dich von der Spontanität dieser Kunst überraschen und hoffentlich mitreissen.

Eintritt frei – Kollekte // Bar ab 15:00 (bei schlechtem Wetter ab 18:00)

Showstart um 20 Uhr

presse

Druckwerkstatt

Offene Werkstatt für Linolschnitt

1/9
flyer

Liebe Druckwerkstatt-Freunde.

Unsere Druckwerkstatt ist für alle zum Linoldrucken geöffnet. Egal, ob du gar nicht genau weisst, was Linol eigentlich ist oder schon viel Erfahrung hast: Alle sind herzlich willkommen. Mitbringen musst du nur ein paar gute Ideen oder ein Bild als Vorlage. Material kannst du bei uns zu Einkaufspreisen beziehen (kostet nicht viel).

Falls du Lust hast vorbeizukommen oder Fragen hast, schreib uns doch kurz eine Nachricht.

Immer Donnerstags ab ca. 18h. (Daten in Agenda)

Wir freuen uns auf dich!

Kontakt: Rahel & Anabel
[email protected]

23.08.2019

kdk

Näh dir dein Shi(r)t!

Experimentelles Nähen von T-Shirts

jkjk

Du nervst dich über die Kleidungsindustrie, die immer den gleichen langweiligen Mist rausrbringt oder darüber, dass du von der Industriellen-Fremgestaltung abhängig bist? Oder hast du einfach Lust auf ein neues Shirt? Dann näh dir dein Traum-Shi(r)t im Holzpavillon auf dem Park Platz. Zwei Nähmaschinen, ein Schnittmuster und Stoffe aus dem Brocki stehen bereit. Geselle dich in den Pavillon und versuche dich in einem lockeren Workshop im Nähen von Shirts oder ähnlichem. Nach dem Credo: Ausprobieren - anprobieren - anpassen - weiter ausprobieren.

Stoffe auch gerne selber mitbringen (ca. 2 qm benötigt).

Ein basic Shirt geht ca. 3h. 

Freitags ab 12 Uhr
26. Juli bis 30. August

Kontakt:
Alex Nüesch
[email protected]

instagram.com/offenesatelier
 

Kdkdj

Frauen*streikbüro/ Feministisches Streikbüro

Jeweils jeden Freitag von 15 - 19 Uhr

Dies soll ein Ort sein um sich zu treffen, rumzuhängen oder zusammen zu werkeln, Kontakt mit dem Streikkollektiv aufzunehmen, Transpis zu malen etc. 

Es können gemeinsame nächste Aktionen geplant oder eine feministische Perspektive weiterentwickelt werden. 

Vor allem aber soll dies ein Ort sein, wo FLINT sich treffen, vernetzen und kennenlernen kann. 

24.08.2019

yoga

Yoga mit Eva

Kundalini Yoga

eva

Im Kundalini-Yoga wird eine ganz bestimmte Kraftquelle erweckt, die in uns allen schlummert: Die Kundalini-Energie, eigentlich unsere Lebenskraft.


Wir verbinden uns mit unserem Innern und spielen in dynamischen Bewegungsabläufen mit dieser, unserer Lebensenergie und zirkeln sie durch die verschiedenen Chakren um uns auszubalancieren.  
Um den Boden unter den Füssen nicht zu verlieren, Erden wir uns im Verlauf jeder Stunde mit Meditationen, lauschen den Klängen von zauberhaften Mantras und lassen uns zum Mitsingen verleiten.


Preis: Kollekte

Bringt eure Matte und bequeme Kleider. Bei schönem Wetter findet das Yoga draussen statt, bei schlechtem im Würfel.

Immer am Di um 18:00h, am Do um 07:00h und am Sa um 08:30 Uhr.

ACHTUNG: Gewisse Daten fallen aus. Bitte jeweils prüfen, ob es einen Facebook Event gibt, da diese von Eva direkt koordiniert werden.

dd

Liann

Live Konzert

Vorbei die Zeiten, als der Sandkasten ein Meer war und der Spielplatz eine Festung. 
Der Rauch der Feuerwerkskörper hat sich längst gelegt und nur selten fragt der Charlie noch nach dir. 

PULS sagt über die Texte von Liann: „...nix durch die Blume, sondern verdammt direkt" und meint  „...damit ist Liann genau der richtige Gegenpol zum "Menschen, Leben, Tanzen, Welt"-Kosmos, den Jan Böhmermann so schön besungen hat."

Und das ist einer der springenden Punkte bei Liann: 
Nichts ist ungetrübt schön und er macht es sich ums Verrecken nicht einfach.

Jedes idyllische Bild hat irgendwo einen Riss, jeder Reim eine zweite Ebene, Erwartungen werden gebrochen und fügen sich anders wieder zusammen.

Auf zahlreichen Live-Konzerten hat es Liann vor allem als featured Act bei Poetry Slams auch immer wieder in die Schweiz verschlagen.

Das Konzert auf dem Parkplatz in Zürich spielt er im Duo mit Derrick Waluube an Percussion, Keys und Vocals.

Liann bei Puls: https://www.youtube.com/watch?v=j1GXlvXnxrA

 

Konzert um 21:00 Uhr

25.08.2019

kdk

Gemeinsam wie Bienen - Projekt Kick-Off

Creative workshops, music and food to celebrate our community art project 

12 bis 15 Uhr

27.08.2019

yoga

Yoga mit Eva

Kundalini Yoga

eva

Im Kundalini-Yoga wird eine ganz bestimmte Kraftquelle erweckt, die in uns allen schlummert: Die Kundalini-Energie, eigentlich unsere Lebenskraft.


Wir verbinden uns mit unserem Innern und spielen in dynamischen Bewegungsabläufen mit dieser, unserer Lebensenergie und zirkeln sie durch die verschiedenen Chakren um uns auszubalancieren.  
Um den Boden unter den Füssen nicht zu verlieren, Erden wir uns im Verlauf jeder Stunde mit Meditationen, lauschen den Klängen von zauberhaften Mantras und lassen uns zum Mitsingen verleiten.


Preis: Kollekte

Bringt eure Matte und bequeme Kleider. Bei schönem Wetter findet das Yoga draussen statt, bei schlechtem im Würfel.

Immer am Di um 18:00h, am Do um 07:00h und am Sa um 08:30 Uhr.

ACHTUNG: Gewisse Daten fallen aus. Bitte jeweils prüfen, ob es einen Facebook Event gibt, da diese von Eva direkt koordiniert werden.

29.08.2019

presse

Druckwerkstatt

Offene Werkstatt für Linolschnitt

1/9
flyer

Liebe Druckwerkstatt-Freunde.

Unsere Druckwerkstatt ist für alle zum Linoldrucken geöffnet. Egal, ob du gar nicht genau weisst, was Linol eigentlich ist oder schon viel Erfahrung hast: Alle sind herzlich willkommen. Mitbringen musst du nur ein paar gute Ideen oder ein Bild als Vorlage. Material kannst du bei uns zu Einkaufspreisen beziehen (kostet nicht viel).

Falls du Lust hast vorbeizukommen oder Fragen hast, schreib uns doch kurz eine Nachricht.

Immer Donnerstags ab ca. 18h. (Daten in Agenda)

Wir freuen uns auf dich!

Kontakt: Rahel & Anabel
[email protected]

dkkd

Ausstellung Introduction to the Impossible

(f)acts of transformation

kdkd

 

“There is another world, and it is this one” – Paul Eluard
“There is another world, in this one.” – Octavio Paz
“There is no other world, not even this one.” – EM Cioran

 

 

“Introduction to the impossible: (f)acts of transformation” is the outcome of a field trip / project week that took place between 15.4 and 23.4.2019 on Amorgos island, Cyclades, Greece, organized by Eirini Sourgiadaki & MA of Arts in Transdisciplinarity, Zürich University of the Arts. 

 

participants: 

Lisa Lee Benjamin (MA Trans), Michael “Koko” Eberli (MA Trans), Noemi Egloff (MA Trans), Jiaxi Han (MA Trans), Matthew Hanson (MA Trans), Jonas Lendenmann (BA Fine Arts), Melia Roger (MA Trans), Michael Schlegel (BA Fine Arts)

 

transformation | metamorphosis | deformation | disappearance | metaphor | adynaton | paradox

 

Transformation is a process that has been broadly dealt with in the arts and in science and that for humans is often considered impossible or of high levels of difficulty. To which extent are we living with the concept of change? How does technology affect our perception of change and how can artists observe natural phenomena to comprehend transformation that is explained or studied through science? 
Transformation of subjects and objects, concepts, ideas. Transformation as a way of survival, of life, of death, of punishment or justice, transformation as intention or as accident.
How do we visualize, describe, trigger or generate (f)acts of transformation?
While realizing a long and slow trip from Zürich to the remote island of Amorgos in the Southeastern Aegean Sea in Greece, we became familiar with a number of examples – cases of transformation as they appear in literature, mythology, religion, film and natural sciences. We worked on figures of speech as metaphor, simile, analogy, paradox or adynaton (in Greek, impossible) to observe how the ways we use language correspond to the ways we perceive reality, investigating relations between word, reason and knowledge.

 

------------------------------------------------------

29.08 Vernissage um 18 Uhr

30./31.8 Ausstellung von 17 bis 23 Uhr

30.08.2019

Sitzung

Park Platz Sitzung

Offene Sitzung für alle, die sich aktiv am Platz beteiligen oder dies gerne tun würden

Open space – open sturctures


Wir sehen den Park Platz als ein Gemeinschaftsprojekt, als einen kollektiven Prozess bei dem die Ideen von vielen Menschen zusammenfinden. Um die Verteilung von anstehenden Aufgaben sowie die Beschlüsse betreffend des Platzes noch breiter abzustützen, wollen wir neu anstelle des offenen Stammttisches die Kernteam-Sitzung für alle öffnen. Das Ziel ist es, miteinander neue Projekte zu planen und umzusetzen, pendente Arbeiten aufzuteilen, Grundsätzliches zu besprechen und den gemeinsamen Austausch über alles Erdenkliche zu ermöglichen. Get involved!

Jeden zweiten Freitag um 16 Uhr im Park Platz Kafi (siehe Agenda)

Wir freuen uns auf bekannte und neue Gesichter!

 

 

kdk

Näh dir dein Shi(r)t!

Experimentelles Nähen von T-Shirts

jkjk

Du nervst dich über die Kleidungsindustrie, die immer den gleichen langweiligen Mist rausrbringt oder darüber, dass du von der Industriellen-Fremgestaltung abhängig bist? Oder hast du einfach Lust auf ein neues Shirt? Dann näh dir dein Traum-Shi(r)t im Holzpavillon auf dem Park Platz. Zwei Nähmaschinen, ein Schnittmuster und Stoffe aus dem Brocki stehen bereit. Geselle dich in den Pavillon und versuche dich in einem lockeren Workshop im Nähen von Shirts oder ähnlichem. Nach dem Credo: Ausprobieren - anprobieren - anpassen - weiter ausprobieren.

Stoffe auch gerne selber mitbringen (ca. 2 qm benötigt).

Ein basic Shirt geht ca. 3h. 

Freitags ab 12 Uhr
26. Juli bis 30. August

Kontakt:
Alex Nüesch
[email protected]

instagram.com/offenesatelier
 

Kdkdj

Frauen*streikbüro/ Feministisches Streikbüro

Jeweils jeden Freitag von 15 - 19 Uhr

Dies soll ein Ort sein um sich zu treffen, rumzuhängen oder zusammen zu werkeln, Kontakt mit dem Streikkollektiv aufzunehmen, Transpis zu malen etc. 

Es können gemeinsame nächste Aktionen geplant oder eine feministische Perspektive weiterentwickelt werden. 

Vor allem aber soll dies ein Ort sein, wo FLINT sich treffen, vernetzen und kennenlernen kann. 

kdkd

Balaclava

Konzert

kdkd

Inspired by a deep sister connection, Balaclava is a fresh collective, combining upbeat rhythms and melodies with harmonic singing. Whether on the street or on the stage, you are invited to let go and be uplifted by the music.

 

Konzert um 20 Uhr

Bei schönem Wetter Bar ab 15 Uhr

Sonst Bar ab 18 Uhr

 

- Eintritt frei / Kollekte -

dkkd

Ausstellung Introduction to the Impossible

(f)acts of transformation

kdkd

 

“There is another world, and it is this one” – Paul Eluard
“There is another world, in this one.” – Octavio Paz
“There is no other world, not even this one.” – EM Cioran

 

 

“Introduction to the impossible: (f)acts of transformation” is the outcome of a field trip / project week that took place between 15.4 and 23.4.2019 on Amorgos island, Cyclades, Greece, organized by Eirini Sourgiadaki & MA of Arts in Transdisciplinarity, Zürich University of the Arts. 

 

participants: 

Lisa Lee Benjamin (MA Trans), Michael “Koko” Eberli (MA Trans), Noemi Egloff (MA Trans), Jiaxi Han (MA Trans), Matthew Hanson (MA Trans), Jonas Lendenmann (BA Fine Arts), Melia Roger (MA Trans), Michael Schlegel (BA Fine Arts)

 

transformation | metamorphosis | deformation | disappearance | metaphor | adynaton | paradox

 

Transformation is a process that has been broadly dealt with in the arts and in science and that for humans is often considered impossible or of high levels of difficulty. To which extent are we living with the concept of change? How does technology affect our perception of change and how can artists observe natural phenomena to comprehend transformation that is explained or studied through science? 
Transformation of subjects and objects, concepts, ideas. Transformation as a way of survival, of life, of death, of punishment or justice, transformation as intention or as accident.
How do we visualize, describe, trigger or generate (f)acts of transformation?
While realizing a long and slow trip from Zürich to the remote island of Amorgos in the Southeastern Aegean Sea in Greece, we became familiar with a number of examples – cases of transformation as they appear in literature, mythology, religion, film and natural sciences. We worked on figures of speech as metaphor, simile, analogy, paradox or adynaton (in Greek, impossible) to observe how the ways we use language correspond to the ways we perceive reality, investigating relations between word, reason and knowledge.

 

------------------------------------------------------

29.08 Vernissage um 18 Uhr

30./31.8 Ausstellung von 17 bis 23 Uhr

31.08.2019

symbol

Wipkinger Flohmarkt

Früher auf dem Röschibachplatz, neu auf dem Parki!

foto flomarkt röschibachplatz

Der Flohmarkt von Wipkingen hat auf dem Park Platz ein neues Zuhause gefunden.

Bei guter Witterung an folgenden Terminen:
1. Juni / 6. Juli / 31. August 2019

jeweils von 9:00 - 16:00

(Platz öffnet erst um 9 Uhr)

Keine Anmeldung nötig, einfach kommen.

Es sind keine professionellen Händler*innen erlaubt und keine Neuwaren dürfen verkauft werden. Standbetreibende können sich mittels Kollekte an den Unkosten beteiligen.

Aktuelle Marktordnung: 
https://wipkingen.net/wp-content/uploads/2019/04/Marktordnung-Flohmarkt-Wipkingen-2019.pdf

Am Vortrag informiert der QV Wipkingen über eine allfällige wetterbedingte Absage.
www.wipkingen.net

yoga

Yoga mit Eva

Kundalini Yoga

eva

Im Kundalini-Yoga wird eine ganz bestimmte Kraftquelle erweckt, die in uns allen schlummert: Die Kundalini-Energie, eigentlich unsere Lebenskraft.


Wir verbinden uns mit unserem Innern und spielen in dynamischen Bewegungsabläufen mit dieser, unserer Lebensenergie und zirkeln sie durch die verschiedenen Chakren um uns auszubalancieren.  
Um den Boden unter den Füssen nicht zu verlieren, Erden wir uns im Verlauf jeder Stunde mit Meditationen, lauschen den Klängen von zauberhaften Mantras und lassen uns zum Mitsingen verleiten.


Preis: Kollekte

Bringt eure Matte und bequeme Kleider. Bei schönem Wetter findet das Yoga draussen statt, bei schlechtem im Würfel.

Immer am Di um 18:00h, am Do um 07:00h und am Sa um 08:30 Uhr.

ACHTUNG: Gewisse Daten fallen aus. Bitte jeweils prüfen, ob es einen Facebook Event gibt, da diese von Eva direkt koordiniert werden.

dkkd

Ausstellung Introduction to the Impossible

(f)acts of transformation

kdkd

 

“There is another world, and it is this one” – Paul Eluard
“There is another world, in this one.” – Octavio Paz
“There is no other world, not even this one.” – EM Cioran

 

 

“Introduction to the impossible: (f)acts of transformation” is the outcome of a field trip / project week that took place between 15.4 and 23.4.2019 on Amorgos island, Cyclades, Greece, organized by Eirini Sourgiadaki & MA of Arts in Transdisciplinarity, Zürich University of the Arts. 

 

participants: 

Lisa Lee Benjamin (MA Trans), Michael “Koko” Eberli (MA Trans), Noemi Egloff (MA Trans), Jiaxi Han (MA Trans), Matthew Hanson (MA Trans), Jonas Lendenmann (BA Fine Arts), Melia Roger (MA Trans), Michael Schlegel (BA Fine Arts)

 

transformation | metamorphosis | deformation | disappearance | metaphor | adynaton | paradox

 

Transformation is a process that has been broadly dealt with in the arts and in science and that for humans is often considered impossible or of high levels of difficulty. To which extent are we living with the concept of change? How does technology affect our perception of change and how can artists observe natural phenomena to comprehend transformation that is explained or studied through science? 
Transformation of subjects and objects, concepts, ideas. Transformation as a way of survival, of life, of death, of punishment or justice, transformation as intention or as accident.
How do we visualize, describe, trigger or generate (f)acts of transformation?
While realizing a long and slow trip from Zürich to the remote island of Amorgos in the Southeastern Aegean Sea in Greece, we became familiar with a number of examples – cases of transformation as they appear in literature, mythology, religion, film and natural sciences. We worked on figures of speech as metaphor, simile, analogy, paradox or adynaton (in Greek, impossible) to observe how the ways we use language correspond to the ways we perceive reality, investigating relations between word, reason and knowledge.

 

------------------------------------------------------

29.08 Vernissage um 18 Uhr

30./31.8 Ausstellung von 17 bis 23 Uhr